Kommentare

Jacques Lacan:
Joyce das Symptom I
(Übersetzung)
— 2 Kommentare

  1. … und noch ein Kom­men­tar zu FN 45: Hei­deg­ger be­schreibt die Me­ta­phy­sik als das „Si­ch­ent­zie­hen […] des Phi­lo­so­phie­rens als des mensch­li­chen Tuns in das Dun­kel des We­sens des Men­schen“. Ich fin­de das im Zu­sam­men­hang mit René Gué­non eine ziem­lich pas­sen­de Beschreibung.

  2. An­mer­kung zu Fuß­no­te 9: Sta­nis­laus ist ja auch der Name sei­nes Va­ters, sei­ne père-ver­si­on, also kommt er auch aus dem „stanislas„des Va­ters. Im Üb­ri­gen kann ich Ih­nen zu der meis­ter­haf­ten Über­set­zung nur gratulieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.