„Das Sinthom“ entziffern

Überarbeitete Fassung der Kommentare zu den ersten sechs Sitzungen von Jacques Lacans Sinthom-Seminars

Borromäische Verschlingung von Henkelbecher und Donut (borromäischer Knoten, Kommentar zu  Das Sinthom)Logo des Topological Quantum Computing Project der University of Indiana, USA, von hier.
Mauskabel, Donut und Becher sind auf borromäische Weise verschlungen.

Der vor zwei Jahren begonnene Kommentar zu Seminar 23, „Das Sinthom“ entziffern, ist zur Hälfte fertig: von den elf Vorlesungen des Seminars sind die ersten sechs kommentiert. Das war für mich der Anlass, die bereits veröffentlichten Texte zu den einzelnen Seminarsitzungen umzuarbeiten. Es gibt jetzt also eine zweite, vollständig überarbeitete Fassung der Kommentare zu den ersten sechs Sitzungen.

Die Überarbeitung bezieht sich auf alle Aspekte: Aufteilung auf Dateien, Aufbau der Artikel, Übersetzung, Erläuterungen zu Lacans Theorie, Paraphrase mit Ergänzungen, offene Fragen.

Die überarbeiteten Texte findet man hier:

  • 18. November 1975 (Miller gibt ihr den Titel „I. Über den logischen Gebrauch des Sinthoms oder Freud mit Joyce“) – Hier habe ich die bisherigen fünf Dateien zu dieser Sitzung integriert, deswegen ist dies ein sehr langer Artikel (118 PDF-Seiten), beim Laden braucht man etwas Geduld.
  • 9. Dezember 1975 („II. Über das, was im Realen Loch macht“)
  • 16. Dezember 1975 („III. Über den Knoten als Stütze des Subjekts“)
  • 13. Januar 1976 („IV. Joyce und das Rätsel des Fuchses“)
  • 20. Januar 1976 („Ergänzung“)
  • 10. Februar 1976 („V. War Joyce verrückt?“)

Den Text „Über Knoten“, bislang im Kommentar zum 18. November 1975 enthalten, habe ich überarbeitet und ausgelagert; er ist hier.

Verwandte Artikel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.