Objekt a

Der Enthusiasmus der Zuschauer als Objekt a

Freiheitsbaum_Mainz - Zum Enthusiasmus als Objekt a

Main­zer Frei­heits­baum

Bei den Nach­rich­ten über den ägyp­ti­schen Auf­stand muss ich an Kants Leh­re vom Ge­schichts­zei­chen und vom Er­ha­be­nen den­ken:

Kant schreibt:

Die Re­vo­lu­ti­on ei­nes geist­rei­chen Volks, die wir in un­se­ren Ta­gen ha­ben vor sich ge­hen se­hen, mag ge­lin­gen oder schei­tern; sie mag mit Elend und Greu­elt­ha­ten der­ma­ßen an­ge­füllt sein, daß ein wohl­den­ken­der Mensch sie, wenn er sie zum zwei­ten­ma­le un­ter­neh­mend glück­lich aus­zu­füh­ren hof­fen könn­te, doch das Ex­pe­ri­ment auf sol­che Kos­ten zu ma­chen nie be­schlie­ßen wür­de, – die­se Re­vo­lu­ti­on, sage ich, fin­det doch in den Ge­müt­hern al­ler Zu­schau­er (die nicht selbst in die­sem Spie­le mit ver­wi­ckelt sind) eine Theil­neh­mung dem Wun­sche nach, die nahe an En­thu­si­asm grenzt, und de­ren Äu­ße­rung selbst mit Ge­fahr ver­bun­den war, die also kei­ne an­de­re als eine mo­ra­li­sche An­la­ge im Men­schen­ge­schlecht zur Ur­sa­che ha­ben kann.“1

Das Ur­teil des Pu­bli­kums über die Re­vo­lu­ti­on, sagt Kant, wird vom En­thu­si­as­mus ge­tra­gen, vom Ge­fühl des Er­ha­be­nen; der Be­ob­ach­ter ist nicht neu­tral, son­dern „sei­nem Wunsch nach“ ein Teil­neh­mer. Mit Rado Riha: Das Sub­jekt wird von den Er­eig­nis­sen an­ge­blickt, es ist in ih­rem Blick er­faßt; die Er­eig­nis­se fun­gie­ren wie der Blick als Ob­jekt a und ver­set­zen des Be­geh­ren in Schwin­gung.2

Verwandte Beiträge

Anmerkungen

  1. Der Streit der Fa­kul­tä­ten, 1798.
  2. Rado Riha: Kant in prak­ti­scher Ab­sicht. In: Filo­sof­ski Vest­nik, Ljublja­na (Slo­we­ni­en) 2/1992, S. 151–169, v.a. S. 166.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.