Jac­ques La­can: Der in­di­vi­du­el­le My­thos des Neu­ro­ti­kers oder Dich­tung und Wahr­heit in der Neu­ro­se. Über­setzt von Hans-Die­ter Gon­dek. Tu­ria + Kant, Wien 2008

Ori­gnal­ti­tel
Le my­the in­di­vi­du­el du né­v­ro­sé ou Poé­sie et vé­rité dans la né­v­ro­se. Édi­ti­ons du Seuil, Pa­ris 2007 (PDF-Da­tei hier)

Ent­hält
Der in­di­vi­du­el­le My­thos des Neu­ro­ti­kers oder Dich­tung und Wahr­heit in der Neu­ro­se, S. 9–41

- Vor­trag vor dem Col­lège phi­lo­so­phi­que von Jean Wahl am 3. März 19531Da­tum nach: Juan Pa­blo Luc­chel­li: La­can et la for­mu­le ca­no­ni­que des my­thes. In: Les temps mo­der­nes, Nr. 660, 2010, Heft 4, S. 116–131; Ex­zerpt mit Da­tum von La­cans Vor­trag im In­ter­net hier. Mil­ler da­tiert in sei­ner Aus­ga­be von 2007 La­cans Vor­trag auf das Jahr 1952, vgl. die bei Tu­ria und Kant er­schie­ne­ne Über­set­zung S. 7.[/noe],
– Ver­si­on C.D.U.- Nicht au­to­ri­sier­te Erst­ver­öf­fent­li­chung: C.D.U., Pa­ris 1956
– Ver­si­on Rous­san.- Eine von Mi­chel Rous­san be­ar­bei­te­te Ver­si­on der C.D.U.-Ausgabe fin­det man im An­hang sei­ner Edi­ti­on von Se­mi­nar 9, „L’identification“; im In­ter­net fin­det man sie hier. Die Rous­san-Edi­ti­on ist die phi­lo­lo­gisch bes­te Ver­si­on des Vortrags.
– Ver­si­on Mil­ler.- Au­to­ri­sier­te Zweit­ver­öf­fent­li­chung durch Jac­ques-Alain Mil­ler in: Or­ni­car?, Nr. 17–18, 1978, S. 290–307; die fran­zö­si­sche Aus­ga­be von 2007 ist ein Nach­druck der Mil­ler-Ver­si­on vo 1978.
– Über­set­zung Demoisy/Schrübbers.- Deut­sche Er­st­über­set­zung: Der In­di­vi­dual­my­thos des Neu­ro­ti­kers. Über­setzt von Lu­ci­en­ne De­moi­sy und Chris­tia­ne Schrüb­bers. In: Der Wun­der­block, Heft 5/6, Ber­lin 1980, S. 50–68.
– Die bei­den deut­schen Über­set­zun­gen fol­gen der Mil­ler-Ver­si­on von 1978.

Über das Sym­bol und über sei­ne re­li­giö­se Funktion,¬†S. 43–79

 – Vor­trag von 1954
– zu­erst hg. von Jac­ques-Alain Mil­ler 2007

Wort­mel­dung nach ei­nem Vor­trag von Clau­de Lévi-Strauss vor der So­cié­té Françai­se de Phi­lo­so­phie „Über die Be­zü­ge zwi­schen der My­tho­lo­gie und dem Ri­tu­al“ mit ei­ner Ant­wort von sel­bi­gem, S. 81–91

- Re­de­bei­trag von 1956
– zu­erst ver­öf­fent­licht in: Bul­le­tin de la So­cié­té françai­se de phi­lo­so­phie, 48. Jg. (1956), S. 113–119