Kommentare

Jacques Lacan
L’étourdit
Übersetzt und mit Anmerkungen versehen
von Max Kleiner (Teilübersetzung)
— 3 Kommentare

  1. Hmm,
    Lacan ist ein­fach nur ein Schlin­gel.
    Bei­spiel aus S. 7 der Über­set­zung, seit­li­che Anmer­kung des Über­set­zers:
    hätte…getan: n’eût fait
    Lei­der ist mein Fran­zö­sisch etwas ein­ge­staubt, aber irgend­wie klingt/liest sich n’eût wie noeud – Knoten…und der wei­te Asso­zia­ti­ons­hin­ter­grund von fait, naja, wenn es um Homo­pho­ni­en geht…unterschwellig klingt Semi­nar XXIII schon an.
    Tou­che

    • Ich neh­me an, dass gemeint ist: „Wie kann man denn ‚L’étourdit’ lesen und eini­ger­ma­ßen ver­ste­hen?“
      Ant­wort: Mit­hil­fe der ange­ge­be­nen Sekun­där­li­te­ra­tur oder indem man ein Semi­nar dazu besucht, z.B. das von Max Klei­ner beim Lacan Semi­nar Zürich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.