Imaginärer Phallus

Symbolische Gleichung

Ary Scheffer - Hl Augustin u Hl Monica - 1854 - Zu: Imaginärer PhallusAry Schef­fer: Hl. Au­gus­tin und Hl. Mo­ni­ka (Aus­schnitt)
Öl auf Lein­wand, 135 x 105 cm, The Na­tio­nal Gal­le­ry Lon­don

Wäh­rend der Wo­chend­putz-Pau­sen sehe ich bröck­chen­wei­se „Au­gus­ti­nus – Ein Le­ben zwi­schen Lust und Lie­be“. Auf­tritt: Chrys­osto­mus Gi­ner, Abt des Au­gus­ti­ner-Klos­ters Neu­stift in Süd­ti­rol. Der Chor­herr spricht über Mon­ni­ca, Au­gus­ti­nusʼ Mut­ter, und ver­setzt mich mit die­ser Pe­ne­tra­ti­ons­fan­ta­sie in Ent­zü­cken:

Und es war ihr gro­ßes An­lie­gen, die­sen Sohn in den Schoß der Kir­che zu füh­ren.“

Da­durch kas­triert sie ihn, sagt S. (Was ihm zu wün­schen wäre, den­ke ich.)

Was, wenn der Abt recht hät­te? Und wenn Au­gus­ti­nus ge­nau des­we­gen, weil er an­fing, Mon­ni­cas Phal­lus zu sein, von der Lust zur Lie­be wech­sel­te?

Verwandte Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.