Das Feld des Schautriebs

Kleines Lacan-Symposium über den Fleck

Hartung 2

Hans Har­tung, Ohne Ti­tel, 1956, Tu­sche auf Kar­ton, 26,5 x 34,7 cm, von hier

Uni­ver­si­tät der Küns­te Ber­lin, Fa­kul­tät Bil­den­de Kunst
in Zu­sam­men­ar­beit mit der Yale Uni­ver­si­ty, New Ha­ven

Der Fleck als Preis­ga­be

Ein klei­nes La­can-Sym­po­si­um

Frei­tag, 18. De­zem­ber 2015, 15 bis 21 Uhr
Uni­ver­si­tät der Küns­te, Har­den­berg­stra­ße 33, 10623 Ber­lin, Hör­saal 158
Die Ver­an­stal­tung ist öf­fent­lich, eine An­mel­dung ist nicht er­for­der­lich

Zwei­ter Teil ei­ner drei­tei­li­gen Ver­an­stal­tungs­rei­he zu La­cans Theo­rie des Seh­fel­des:
Blick (2014), Fleck (2015), Schirm (2016)

15:00 Be­grü­ßung: Karl­heinz Lü­de­king (Ber­lin)
Mo­de­ra­ti­on: Ben­ja­min Paul (New York)

15:15 Ni­co­la Sut­hor (New Ha­ven): „Fle­cki­ge“ Dar­stel­lung: Monsù De­si­de­ri­os Be­schnei­dung Chris­ti

16:15 Karl­heinz Lü­de­king (Ber­lin): Der Fleck auf dem Spie­gel, den der Atem­hauch schafft

17:15 Kaf­fee­pau­se

17:45 Edith Sei­fert (Ber­lin): Un­befleck­te-be­fleck­te Emp­fäng­nis

18:45 Rolf Nemitz (Ber­lin): Der Fleck: eine phi­lo­lo­gi­sche Nach­wi­sche­rei

19:45 Rum­ste­hen, Trin­ken, Plau­dern, La­chen

21:00 Ende

Verwandte Artikel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.