Brust als Objekt a

Schwimmhilfe

Honoré Daumer, Leander, 1842Ho­no­ré Dau­mier, Le­an­der (1842)

La­cans ver­steht un­ter dem Ob­jekt a ab Se­mi­nar 10 nicht das Ob­jekt des Be­geh­rens, son­dern die Be­din­gung des Be­geh­rens, also nicht den Ziel­punkt, son­dern den Er­mög­li­chungs­grund des Be­geh­rens1 In Freuds Ter­mi­no­lo­gie: das Ob­jekt a ist eine „Lie­bes­be­din­gung„2. Um das zu ver­deut­li­chen, spricht La­can vom Ob­jekt a als „cau­se du dé­sir“, als Ur­sa­che des Be­geh­rens3 oder auch als „ob­jet cau­se du dé­sir“, als Ob­jekt Ur­sa­che des Be­geh­rens4.

Der Un­ter­schied zwi­schen dem Ob­jekt und der Be­din­gung des Be­geh­rens wird von Dau­mier in die­ser Zeich­nung in Sze­ne ge­setzt. Sie zeigt Le­an­der, wie er die Dar­da­nel­len durch­quert, um sich mit der Ge­stalt am an­de­ren Ufer zu ver­ei­ni­gen, der Aphro­di­te­pries­te­rin Hero. Die Schwimm­be­we­gung steht für das Be­geh­ren. Das Ob­jekt die­ses Be­geh­ren ist Hero. Ihre An­zie­hungs­kraft reicht nicht aus, um Le­an­ders Stre­bens­be­we­gung in Gang zu hal­ten. Er muss sich auf zwei Schwimm­bla­sen stüt­zen, auf Ge­bil­de, die an rie­si­ge ab­ge­trenn­te Brüs­te er­in­nern. Le­an­der ist Brust­fe­ti­schist, die­se Bal­lons sind sein Ob­jekt a, die „ab­so­lu­te“ (von ihm und von Hero ab­ge­trenn­te) Be­din­gung sei­nes Be­geh­rens.5 Die­ses frei flot­tie­ren­de Ob­jekt er­mög­licht es ihm, sein Be­geh­ren auf­recht­zu­er­hal­ten; ohne es käme es zur Apha­ni­sis (im Sin­ne von Jo­nes, nicht von La­can), zum Ab­sau­fen sei­nes Be­geh­rens.

Verwandte Beiträge

Anmerkungen

  1. Vgl. Se­mi­nar 10, Vor­le­sung vom 16.1.1963, Ver­si­on Miller/Gondek, S. 132.
  2. Freud: Über ei­nen be­son­de­ren Ty­pus der Ob­jekt­wahl beim Man­ne (1910). In: Ders.: Stu­di­en­aus­ga­be, Bd. 5. Fi­scher Ta­schen­buch Ver­lag, Frank­furt am Main 2000, S. 185–195.
  3. Se­mi­nar 11, Ver­si­on Miller/Haas, Vor­le­sung vom 6.5.1964, S. 177.– Ders.: Ou­ver­tu­re de ce re­ceuil (1966). In: Écrits, S. 9 f.
  4. Se­mi­nar 11, a.a.O., Vor­le­sung vom 10.6.1964, S. 255, in der Über­set­zung steht „Ob­jekt als Ur­sa­che des Be­geh­rens“ für „ob­jet cau­se du dé­sir“
  5. Zum Ob­jekt a als eine ab­so­lu­ten, d.h. ab­ge­trenn­ten Be­din­gung vgl. La­can: Sub­ver­si­on des Sub­jekts und Dia­lek­tik des Be­geh­rens, in: Schrif­ten II, S. 165–204, hier: S. 190.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.