Mangel im Anderen

Der Lacansche Buchstabe: Ⱥ

Durchgestrichene A  - A barré - für "Mangel im Anderen"Für alle, die über und mit La­can schrei­ben, gibt es end­lich den La­can­schen Buch­sta­ben: das durch­ge­stri­che­ne gro­ße A, das Sym­bol für den „Man­gel im An­de­ren“. Kon­stru­iert hat ihn Marc Strauss; Pa­trick Valas hat ihn ges­tern auf sei­ner Web­site ver­öf­fent­licht.

Wenn Sie den Buch­sta­ben ver­wen­den wol­len, müs­sen Sie nichts wei­ter tun, als ihn hier ko­pie­ren und bei sich ein­fü­gen:

Ⱥ

Er­geb­nis mei­nes Schnell­tests:
– Funk­tio­niert in mei­nem Text­pro­gramm (Word 2007)  und im Text­edi­tor die­ser In­ter­net­sei­te (Wor­d­Press 3.6) wie ein nor­ma­ler Buch­sta­be.
–– Das Zei­chen be­ruht auf ei­ner Vek­tor­gra­phik, d.h. man kann es nach Be­lie­ben ver­klei­nern und ver­grö­ßern, ohne dass die Kan­ten aus­fran­sen.
–– Kann fett und kur­siv for­ma­tiert wer­den.
–– Kann in zwei Schrift­ar­ten dar­ge­stellt wer­den, mit Se­ri­fen (Times New Ro­man ein­ge­ben)  und ohne Se­ri­fen (Ari­al ein­ge­ben).
– Wird in den ak­tu­el­len Ver­sio­nen von Fire­fox, im In­ter­net Ex­plo­rer und auf dem iPho­ne an­ge­zeigt.

Mer­ci à MM Strauss et Valas!

NACHTRAG vom 18. No­vem­ber 2014: Und hier das durch­ge­stri­che­ne klei­ne a: (von hier).

Au­ßer­dem, für die For­meln der Se­xu­ie­rung, die Quan­to­ren: ∀ (Alle) und ∃ (Es gibt)

Ma­the­ma­ti­sche For­meln schreibt man mit La­TeX, hier ein Be­helf für das Wur­zel­zei­chen: √(–1)

 

Verwandte Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.